Corona

Liebe Freunde und Gäste,

hier aktualisieren wir Informationen aufgrund der Situation mit dem Corona-Virus:

Unser Hygienekonzept entspricht der Landesverordnung und Erlasse zum Umgang mit SARS-CoV-2 für das Land Schleswig-Holstein und wird fortlaufend entsprechend aktualisiert, es kann hier als PDF runtergeladen werden. (Stand: 12.02.2021)

Folgende Angebote laufen ggf. bis auf Weiteres weiter, unter Einhaltung der o.g. Regelungen:

  • Vermietung von Ferienzimmern an Geschäftsreisende
  • Verkauf von Young Living Produkten
  • LichtBlick: Vermittlung von Ökostrom und -gas
  • Indianische Pfeifen-Zeremonie
  • Beratungen / Coaching
  • Private Untervermietung von Zimmern (Wohnprojekt)
  • Workaway (Private Mitarbeit gegen Unterkunft und ggf. Verpflegung.)
  • Private Schwitzhüttenzeremonien
  • Infopoint mit Flyern aus dem Netzwerk, offenem Bücherschrank, offenem Kühlschrank.

Folgende Angebote stellen wir ggf. bis auf Weiteres ein:

  • Vermietung von Ferienzimmern an Urlauber
  • Vermietung von Co-Working-Arbeitsplätzen
  • Verkauf gastronomischer Leistungen
  • Raindropmassagen mit Ätherischen Ölen
  • Reiki-Behandlung
  • Öffentliche Schwitzhüttenzeremonien
  • Durchführung von Veranstaltungen wie
    • Aroma-Lounge
    • Potluck-Brunch
    • Traveträume-Feriencamps

Nachbarschafts- /Corona-Hilfe:

Singen & Musizieren

Zeremonien, Singkreise und offene Bühne im Treffpunkt Lokfelder Brücke:

Am häufigsten singen und musizieren wir momentan in Zeremonien wie in der Schwitzhüttenzeremonie oder im Tipi oder bei einer Hauszeremonie, aber da es Zeremonien sind, machen wir direkt davon keine Aufnahmen, manchmal nur vorher und/oder hinterher. Wir lieben es aber auch mit der Gitarre am Lagerfeuer oder einfach so im Garten oder im Haus zusammen zu singen. Wir laden seit vielen Jahren zu Theater, Musik, Zauberei oder Lesungen etc. ein. Und manchmal gibt es auch private Feiern mit gebuchter Band oder offener Bühne.

  • Zeremonien (mehrfach im Monat): Wir singen bei jeder Zeremonie, die alten heiligen oder spirituellen und schönen Lieder sind die feste Basis jeder dieser Rituale. Mit den Liedern schaffen wir eine bestimmte Atmosphäre und ein Energiefeld, das uns durch die Zeremonien und Prozesse trägt. Je nach Zeremonie singen wir traditionelle Schwitzhütten-Songs der Lakota, Tipi-Songs der Native American Church, Sonnentanz-Songs und bei Hauszeremonien auch alte Volkslieder unserer Vorfahren, Lieder unserer Kultur aus Kinder-/Pfadfinderzeiten, Lieder für Jahreszeitenfeste, etc. Musikinstrumente sind meistens Trommeln, manchmal dazu Rasseln und Gitarren oder andere Instrumente.
  • Potluck-Brunch & Club-Treffen (monatlich): Nach dem gemeinsamen Essen sind Zeit und Räume offen, wir können z. B. zusammen musizieren oder singen oder etwas auf der Bühne vorführen. Musikinstrumente können soweit vorhanden hier genutzt werden oder selbst mitgebracht werden.
  • Traveträume-Feriencamps (vierteljährlich): Zeit und Räume sind für zwei Wochen je Jahreszeit offen, dies sind die besten Möglichkeiten gemeinsam intensiver Lieder zu üben und miteinander und voneinander lernen zu können. Musikinstrumente können soweit vorhanden hier genutzt werden oder selbst mitgebracht werden.
  • Advents-Café (jährlich): Zeit und Räume sind 14-18 Uhr frei für Gemeinschaft und offene Bühne bei gemütlicher Advents-Stimmung mit Kaffee & Kuchen (bio-vegan). Musikinstrumente können soweit vorhanden hier genutzt werden oder selbst mitgebracht werden.

In unserem YouTube-Kanal haben wir u.a. folgende Playlists mit Liedern zum Teilen und Lernen, über weitere Empfehlungen und Ideen freuen wir uns sehr:

Liederliste mit Texten und Noten (folgt…)

Link: Gesamtes Album “Singen & Musizieren”

Rezept: Maye Ghormeh Sabzi (Persischer Kräutereintopf)

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 x Bund Petersilie
  • 500 g Spinat
  • 500 g Porree
  • Junger Bockshornklee (bekommt man beim Türken, heißt auf englisch Fenugreek)(Achtung, zuviel davon macht das Essen bitter)
  • Koriander
  • (Alternativ kann man die Kräuter als “trockene Fertigmischung” beim Türken kaufen.)
  • 1 Pfund Zwiebeln
  • Pflanzenöl
  • 500 g Kidneybohnen
  • Wasser oder Traubensaft
  • 6 Stück getrocknete Limetten
  • 1 TL Salz
  • 0,4 TL Pfeffer
  • 0,4 TL Paprikapulver
  • 0,25 TL Zimt
  • 0,4 TL Curry
  • 2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

  • Bohnen 1 Tag vorher waschen und in Wasser einweichen.
  • Petersilie, Porree und Zwiebeln waschen und ganz fein hacken und anbraten.
  • Spinat einzeln anbraten und dann dazu geben.
  • Bockshornklee im warmen Wasser 15 Minuten einweichen und sieben, dann mit Öl in der Pfanne anbraten, danach zum restlichen Gemüse geben.
  • Gewürze dazugeben und kurz mit anbraten.
  • Alles zusammen mind. 2-3 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen.

20140823_135731

Beilagen:

Basmati-Reis (mit Tadik) passt lecker dazu.

20140823_135711

Rezept: Persischer Bohneneintopf

Zutaten für 4-5 Personen:

  • 1 kg Bohnen
  • 1 Pfund Zwiebeln
  • 1 Pfund Paprika rot + gelb + grün
  • 1 Pfund Champignons weiß
  • 1 Pfund Tomaten
  • Ca. 2 TL Salz (je nach Geschmack)
  • 0,5 TL Zucker
  • 0,5 TL Zimt
  • 0,5 TL Paprika
  • 0,5 TL Curry
  • 0,4 TL Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Chili getrocknet
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 500 g Margarine oder Öl zum anbraten

Zubereitung:

  • Alles an Gemüse waschen und kleinschneiden.
  • Alles einzeln in einer Pfanne leicht anbraten (ohne Wasser, nur mit Margarine oder Öl) und  nacheinander in den Topf geben: Zwiebeln, Bohnen, Tomaten, Paprika. Gewürze dazu geben. Tomatenmark dazu.
  • Mindestens 3 Stunden ganz langsam leicht köcheln lassen (nach 2,5 Stunden Champignons dazu).

Beilagen:

Basmati-Reis (mit Tadik) passt lecker dazu.

20140823_135711

Rezept: 5-Minuten-Brot

Zutaten:

  • 400 g Mehl (ich nehme am liebsten Vollkornweizenmehl)
  • 50 g Haferflocken
  • 100 g Körner (Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam, etc.)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 350 ml lauwarmes Wasser (alternativ Soja-, Hafer-, Dinkelmilch)
  • ggf. 1-2 Zwiebeln (ich liebe Zwiebelbrot)
  • Fett oder Backpapier für die Backform

Zubereitung:

  • Arbeitszeit: ca. 5 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Bis auf das Wasser alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz miteinander vermischen. Nun das Wasser hinzugeben und 3 Minuten mit dem Handrührgerät (Knethaken) auf höchster Stufe verrühren. Eine Kastenform einfetten und den Teig hineingeben. Die Oberfläche des Teiges in der Backform glattstreichen, eventuell noch mit ein paar Körnern bestreuen und ca. 1 cm tief längs einschneiden.
  • Auf mittlerer Schiene in den nicht (!) vorgeheizten Bachofen stellen, diesen bei Ober- und Unterhitze auf 190 Grad einstellen und das Brot 60 Minuten backen.
  • Wenn das Brot kalt ist, kann es aus der Backform herausgestürzt werden.

2015-01-25 11.09.04

Rezept: Rührtofu

Zutaten:

  • 2-3 EL Margarine
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 400 g Tofu, mit den Händen grob zerbröselt
  • 100 ml Sojamilch
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 EL Sojasauce
  • 1-2 EL getrockneter Schnittlauch (oder halt ein kleiner Bund frischer)
  • Salz, Pfeffer
  • Evtl. etwas Paprikapulver und/oder Curry sowie Petersilie
  • Optional etwas Kala Namak für wirklich perversen Eigeschmack (gibt es z.B. im Asia-Versand oder VeganWonderland)

Zubereitung:

  • Margarine in einer Pfanne zerlassen, Zwiebel darin glasig dünsten, Tofu und Sojamilch hinzugeben und für 2 Minuten stark erhitzen, dabei rühren. Herdplatte ausschalten, Kurkuma, Sojasauce, Schnittlauch und evtl. andere Gewürze hinzugeben und 1 weitere Minute köcheln lassen. Schließlich mit Salz und Pfeffer und optional Kala Namak abschmecken.
  • Wir essen den Rührtofu sowohl pur, als auch auf frischen Brötchen sehr gern.

Rezept: veganes Zwiebelmett

Zutaten:

  • 1 Packung Reiswaffeln (100g), grob zerbröselt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 300 ml warmes Wasser
  • 35 g Tomatenmark
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl
  • Ca. 1 TL scharfer Senf
  • Ca. 1 TL Paprika edelsüß
  • Etwas Rauchsalz, getr. Knoblauch und Zwiebel
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Reiswaffeln grob in eine ausreichend große Schüssel bröseln und mit dem Wasser übergießen.
  • Übrige Zutaten hinzugeben, gut vermengen und abschmecken.
  • Bestenfalls eine Weile abgedeckt ziehen lassen und nochmal kräftig durchrühren.

Tipi

Seit 2020 haben wir dieses 8-Meter-Tipi fest in unserem Garten stehen. Da es vorher schon 5 Jahre durchgehend im Hamburger Sachsenwald stand, ist die Tipihaut bereits in die Jahre gekommen. Nach Bedarf können wir ein Inlining einziehen und einen Holzboden einlegen. Es passen bis zu 30 Personen rein. Hier sitzen Kinder und Erwachsene gleichermaßen gern am Feuer, egal ob zu einem Workshop, zum Liederabend, zu einer Zeremonie, zum Übernachten oder einfach nur so, die Atmosphäre ist einfach immer wieder traumhaft schön! 🙂


01.08.2012 bis 2019 haben wir jedes Jahr im Sommer für max. zwei Wochen ein 4-6-Meter-Tipi aufgebaut (aus dem Freundeskreis geliehen von Jörn & Swantje und Jens), für unser “Natur-Kultur-Erlebnis Traveträume”, ein paar einzelne Lagerfeuer-Abende und ein Teambuilding. Geträumt haben wir derweil von einem eigenen und größeren Tipi, das hier häufiger bis ganzjährig stehen kann und uns mehr Raum bietet für viele weitere schöne Aktionen.


10.03.2020 Unser Freund und Vereinsmitglied “schnurstracks Kletterpark”, Geschäftsführer Albrecht Stroop, hat uns sein gebrauchtes 8-Meter-Tipi zum Kauf angeboten. Dies war eine super Gelegenheit für uns, ein eigenes Tipi anzuschaffen, Preis insgesamt 1.785,00 € inkl. MwSt (vergleichbarer Neupreis mind. ca. 3.000 €):

20.03.2020 Die Sparkassen-Stiftung Stormarn hat uns eine Förderung bewilligt von 500,00 € für die Anschaffung dieses Tipis für die Traveträume, vielen vielen Dank dafür, das ist super und freut uns sehr!!! 🙂

30.03.2020 Die AktivRegion Holsteins Herz hat uns ebenfalls eine Förderung bewilligt von 500,00 € aus dem Jugendförderfonds für die Anschaffung dieses Tipis für die Traveträume, auch hier viiieeelen Dank!!! 🙂


26.09.2020 Durch Corona konnten diesen Sommer nicht alle Veranstaltungen wie geplant stattfinden, die den Kauf des Tipis finanzieren sollten. Wir haben aber dank der öffentlichen Spendengelder, Unterstützung aus dem Freundeskreis und ein paar Planänderungen inzwischen alles abwickeln können. Es wäre toll, wenn ihr uns weiterhin finanziell unterstützt, um auch die anderen Projekte noch realisieren zu können:

Hier geht es zu unserem Spendenkonto der GLS-Bank (inkl. Spendenbescheinigungen).

27.05.12 Lesung mit Oliver Henkel: „Die Fahrt des Leviathan“

Oliver Henkel ist Mitglied in unserem Travetraum-Netzwerk. 2011 hat er die Novelle “Slawendämmerung” zu unserem Filmprojekt “Deus Vult” geschrieben. Seid herzlich eingeladen:

Fotoalbum der Veranstaltung: